Wir zelebrieren Actionfilme, die rocken!

Die Actionstars

Die Stars des Actionfilms. Von Arnold Schwarzenegger bis Frank Zagarino.

Bruce Willis als John McClane in Stirb Langsam

Bruce Willis – Der menschliche Actionheld

30. März 2022

1988 vervollständigte mit Bruce Willis ein filmischer Newcomer die Dreieinigkeit des Actionkinos: Wo Sylvester Stallone und Arnold Schwarzenegger mit ihren Kultrollen des John Rambo bzw. Terminator idealtypisch die unbesiegbare Ein-Mann-Armee der 80s repräsentierten, schlug Willis die Brücke zu den menschlicheren Genrehelden der 90er-Jahre. Nun verkündete er überraschend seine Abkehr von der Filmindustrie.

Frank Grillo, der charismatische Tough Guy

Auch wenn es Frank Grillo anders sieht – sich selbst nicht als ‘nen “Tough Guy” bezeichnen mag, sondern eher als einen “Poesie mögenden Softie, der auch fighten kann” – sehen wir ihn hier bei Actionfreunde.de schon als einen solchen an – und das auf eine rein positive Art und Weise. Weiteres zu ihm und seiner Karriere gibt’s in unserem Portrait des charismatischen New Yorkers zu erfahren…

Dale Apollo Cook Portrait

Dale „Apollo“ Cook – Kampfsportler und B-Actionheld

Wir stellen euch Dale „Apollo“ Cook genauer vor. Der sehr erfolgreiche Kampfsportler brachte es auf immerhin neun unterhaltsame B-Actionfilme, die auf Titel wie “Death Heroes”, “Blood Ring” oder “Raw Target” hörten, meist billig auf den Philippinen runtergekurbelt wurden und mit zahlreichen Martial-Arts-Actioneinlagen aufwarteten.

Walter Hill Portrait

Walter Hill – Jeder seiner Filme war ein Western

Er hat mit “Nur 48 Stunden” die 80er-Buddy-Cop-Welle losgetreten. Sein Name steht sowohl als Regisseur als auch als Drehbuchautor und Produzent für taffes Kino und Actionfan-Favourites wie “Red Heat”, “Und wieder 48 Stunden”, “Shootout” oder das “Alien”-Franchise. Unser Portrait des Filmemachers, ergänzt um eine ausführliche Werkschau in Podcast-Form.

Don Michael Paul Portrait

Don Michael Paul – Der DTV-Sequel-Spezialist

Don Michael Paul startete als Schauspieler und wechselte dann ganz allmählich hinter die Kamera. Hier gilt er vor allem Universal als versierter Sequel-Regisseur und führte mit Filmen wie “Jarhead 2”, “Death Race: Anarchy” oder “Tremors 5-7” Fanlieblinge wertig fort. Auch ins “Sniper”-Franchise pumpte er einiges an frischem Blut. Wortwörtlich. Unser Portrait des Filmemachers.

Dolph Lundgren beim Weekend of Hell

Dolph Lundgren – Vom Chemieingenieur zum Universal Soldier und Expendable

Der schwedische Actionheld schraubte sich durch Filme wie “Dark Angel”, “Red Scorpion” oder “Rocky 4” bevor er mit “Universal Soldier” einen Superhit landete. Es folgte ein stetes Auf und Ab, bei dem Lundgren auch seine Fähigkeiten als Regisseur entdeckte und seine Fans mit brettharten B-Actionhämmern verwöhnte. All das und mehr ist Thema in unserem Portrait von Dolph Lundgren.

Charles Bronson Portrait

Charles Bronson – Der einsame Wolf und sein langer Weg zum Ruhm

Charles Bronsons Weg zum Ruhm war lang und steinig. Vor allem der Durchbruch in den USA ließ verdammt lange auf sich warten. Mit “Death Wish” gelang dem Schauspieler, wonach er sich so lange gesehnt hatte. Doch der späte Ruhm hatte Folgen… Unser Portrait des ehemals bestbezahlten Schauspielers der Welt.

Tony Scott am Set von DIE ENTFÜHRUNG DER U-BAHN PELHAM 1 2 3

Tony Scott – Bilderstürmer und Bruder von Ridley

Wir beleuchten das Leben und das Werk von Ridley Scotts jüngerem Bruder Tony, der mit Filmen wie “Top Gun”, “Man on Fire” oder “Der Staatsfeind Nr. 1” gewaltige Erfolge feierte und mithalf, die Werbe-Ästhetik ins Actiongenre zu implementieren.

Don Wilson The Dragon Portrait

Don Wilson – Martial Artist, Actionheld und The Dragon

Don ‘The Dragon’ Wilson war in erster Linie immer Kampfsportler, für den es sich eher beiläufig ergab, dass er auch durch Filme toben durfte. Dabei kollaborierte er vornehmlich mit Trashpapst Roger Corman und brachte Billig-Actionfilme wie “Futurekick”, “Bloodfist Fighter” und ähnliche Heuler auf den Weg. Wir stellen euch den Martial Artist und Actionhelden genauer vor.

Shane Black auf der Comic Con in San Diego

Die Shane Black Erfolgsformel: Action trifft Humor

Shane Black hatte sich als Drehbuchautor von Hits wie “Lethal Weapon” oder “Last Boy Scout” längst einen Namen gemacht, bevor er mit “Kiss Kiss, Bang Bang” als Regisseur debütierte und seitdem mit “Iron Man 3” oder “Predator: Upgrade” die Actionfans verzückte. Seine Erfolgsformel: Mixe Action mit fiesem Humor.

Wie Viele Actionnerds gibt es?

  • Keine Sorge, du bist mit deiner Vorliebe nicht allein! Uns besuchten bereits 11012369 andere Actionnerds