Wir zelebrieren Actionfilme, die rocken!

Die Jugger

Originaltitel: Salute of the Jugger aka The Blood of Heroes__Herstellungsland: Australien__Erscheinungsjahr: 1988__Regie: David Webb Peoples__Darsteller: Rutger Hauer, Delroy Lindo, Vincent D’Onofrio, Joan Chen u.a.
Die Jugger

Rutger Hauer als Endzeitsportler in “Die Jugger”

Play Hard … so könnte man das Motto der Jugger umschreiben. Die Jugger sind die Rugby Spieler der Endzeit, die von Dorf zu Dorf ziehen und immer wieder andere Teams herausfordern. Da es keine Bälle mehr zu geben scheint, spielen sie ihr Spiel halt mit Hundeschädeln. Auch sonst ist das altehrwürdige Rugby etwas martialischer geworden: Man beharkt sich mit riesigen Lanzen, Ketten und Morgensternähnlichen Gebilden und die Schutzausrüstung scheint Tonnen zu wiegen. Dem Gewinner winken Geld, Essen und nen bissel Ficki Ficki …

Die Juggermannschaft, die wir in “Die Jugger” beobachten, hat sich um den Jugger Sallow gebildet. Ein Jugger, der mal in der Oberliga spielte und das Ansehen der reichen Oberschicht genoss. Als er aber eine Adlige pimperte und ihr Mann dies erfuhr, flog er aus der Liga und muss sich jetzt von einem Match zum anderen hangeln, nur um das Essen für den nächsten Tag zu gewinnen. Im ersten Fight geht ihm sein Dogboy (der Läufer) verlustig, da so ein gebrochenes Bein bei einem Läufer nicht gut kommt. Man heuert die junge Kidda an. Die junge Dame hat echte Karrierebestrebungen und spornt auch Sallow an, es noch einmal zu versuchen, in die Liga zu kommen…

Was für ein Film! Abgrundtief gehasst von den einen, geliebt und vergöttert von den anderen. Und ich gehöre zu der zweiteren Gruppe, seit ich ihn erstmals vor ca. 12 Jahren in der gekürzten FSK 16 Fassung im TV gesehen habe. Die indizierte 18er VHS habe ich mir am nächsten Tag in unserer Videothek geliehen und habe noch mal einen komplett anderen, noch besseren Film zu sehen bekommen. Klar, im Grunde ist es nicht mehr als eine x-beliebige „Underdog kommt nach oben“ Story, mit teils dämlichen Dialogen und einer mehr als reduzierten Story, doch spätestens im Endkampf, der derart mitreißend inszeniert und mit genialer pathosdurchtränkter Musik unerlegt ist, dass es einem eiskalt dem Rücken runterläuft, sitzt man im Fernsehsessel und flucht mit Rutger Hauer, wenn er am Boden festgenagelt wird oder verprügelt anstelle von Joan Chen den gegnerischen Läufer. Grandios!

Die Schauspieler agieren alle angemessen und glaubwürdig. Und wir finden hier einige bekannte Gesichter: Ein blutjunger Vincent D’Onofrio (“Full Metal Jacket”), Joan Chen (“Der letzte Kaiser”), Delroy Lindo (“Kopfgeld”) und als ruhender Fels in der Brandung und sympathischer Held Rutger Hauer. Auch einige Bilder des Filmes sind mehr als gelungen. Kurzum, der Film macht einfach Laune. Der Härtegrad hält sich allerdings in Grenzen (Auge raus, Ohr ab, ein zwei gebrochene Knochen, alles nicht explizit zu sehen) und die Indizierung ist wahrlich mehr als fragwürdig. Egal. Mitreißender kann ein Streifen kaum inszeniert werden. Erstaunlicherweise entstand um die Jugger ein regelrechter kleiner Kult. So gibt es heutzutage Vereine, die sich wie Rutger Hauer und Joan Chen dem martialischen Sport hingeben … allerdings eher mit Plüschstäbchen.

Die in Deutschland erhältliche – endlich ungekürzte – DVD von Concorde ist ein Witz, da man, warum auch immer, nicht auf das fast gänzlich ungekürzte FSK 18 Master, welches komplett synchronisiert war, zurückgegriffen hat, sondern auf die hauseigene FSK 16 Version. So wühlt man sich durch einen Film, der alle zwei Minuten die Sprache wechselt. Zumindest merkt man dann, dass die deutschen Stimmen gut gewählt wurden.

In diesem Sinne:
freeman

Was meint ihr zu dem Film?
Zur Filmdiskussion bei Liquid-Love

Copyright aller Filmbilder/Label: Concorde Home Entertainment__FSK Freigabe: ab 18__Geschnitten: Nein__Blu Ray/DVD: Nein/Ja

Tagged as: , , , , , , , ,

Wie Viele Actionnerds gibt es?

  • Keine Sorge, du bist mit deiner Vorliebe nicht allein! Uns besuchten bereits 5827135 andere Actionnerds