Wir zelebrieren Actionfilme, die rocken!

Gewinnt „The Reach“ für euer Heimkino

The Reach - In der Schusslinie

Michael Douglas als finsterer Finsterling in “The Reach – In der Schusslinie”. Copyright: Square One/Universum Film

Ab dem 25. September 2015 wird in eurem Heimkino ein Jagdtrip in der Wüste zum tödlichen Spiel: Um den einzigen Zeugen eines Verbrechens aus dem Weg zu räumen, geht Oscar®-Preisträger Michael Douglas in „The Reach – In der Schusslinie“ als fieser Bösewicht über Leichen. Sein gnadenloser Verbündeter: Die erbarmungslose Natur der Mojave-Wüste… Wir stellen euch den temporeichen Survival-Actionthriller genauer vor, rücken seinen perfekten Bösewicht in den Fokus und verlosen eine DVD und eine Blu-ray zum Film!

Ein brutales Katz- und Mausspiel in der sengenden Hitze der Mojave-Wüste

Fährtenleser Ben (Jeremy Irvine) verdient sein Geld damit, Jäger durch die Mojave-Wüste zu führen, damit diese dort ihrem Hobby nachgehen können. Sein neuester Kunde, der skrupellose Geschäftsmann John Madec (Michael Douglas), ist mit den allerneuesten Schusswaffen und einem topmodernen Geländewagen ausgestattet. Als Madec einen tödlichen Schuss auf einen Unschuldigen abgibt, kann er für diese Tat keine Zeugen gebrauchen. Doch Ben weigert sich, den Vorfall zu vertuschen – und so beginnt ein gnadenloser Überlebenskampf am heißesten und trockensten Ort der USA.

„The Reach – In der Schusslinie“ basiert auf dem Mystery-Roman „Deathwatch“ von Robb White von 1972 und feierte seine Weltpremiere auf dem Toronto International Film Festival 2014. Der 70-jährige Michael Douglas, der gerade erst in der Marvel-Verfilmung „Ant-Man“ auf der Kinoleinwand zu sehen war, ist hier voll in seinem Element als narzisstischer Fiesling, der sein Opfer psychisch und körperlich quält. Auch sein Counterpart, der britische Jungstar Jeremy Irvine, brilliert als einfach geschnittener Held mit Liebes- und Geldnöten, der bei der mörderischen Jagd nur auf eines setzen kann: Seine fundierten Kenntnisse der Wüste.

Schaut in den heißen Actionthriller hinein

Hauptdarsteller Michael Douglas – Zum Hollywood-Star geboren

Das Schauspieltalent wurde Michael Douglas am 25. September 1944, dem Tag seiner Geburt in New Brunswick (New Jersey), buchstäblich in die Wiege gelegt. Vater Kirk Douglas und Mutter Diana Dill, die erst im Juli 2015 verstarb, waren schließlich selbst populäre Hollywood-Darsteller. Im Laufe seiner langen Karriere hat Michael Douglas immer wieder erinnerungswürdige Rollen gespielt und für seine Performances zahlreiche Ehrungen erhalten, weshalb er als Schauspieler und Filmproduzenten heute einer der bekanntesten Namen im Filmgeschäft ist.

Nachdem Douglas in Kalifornien und New York Schauspiel studiert hatte, war er ab Ende der 1960er zunächst in einigen TV-Produktionen zu sehen. Für seine erste Kinohauptrolle in „Hail, Hero!“ (1969) wurde der Debütant dann gleich als „Bester Nachwuchsdarsteller“ für einen Golden Globe nominiert. Mit der Krimiserie „Die Straßen von San Francisco“, für welche er ebenfalls eine Golden-Globe-Nominierung erhielt, erlangte Douglas Mitte der 1970er Jahre breite internationale Bekanntheit.

The Reach - In der Schusslinie

Erfolgreicher Schauspieler und erfolgreicher Produzent: Michael Douglas

Seinen ersten Oscar gewann er jedoch nicht als Schauspieler, sondern als Producer: Das von ihm produzierte Drama „Einer flog über das Kuckucksnest“ (1975) wurde bei den Academy Awards unter anderem als Bester Film ausgezeichnet. Mit dem Golden-Globe-prämierten Kassenschlager „Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten“ (1984) etablierte Michael Douglas sich endgültig als Hollywood-Star. 1988 gewann er dann für seine Darstellung des mittlerweile zur Kultfigur gewordenen skrupellosen Börsenmaklers Gordon Gekko in „Wall Street“ sowohl einen Oscar als auch einen Golden Globe als „Bester Hauptdarsteller“.

Zu Douglas’ weiteren Filmen gehören unter anderem „Das China Syndrom“ (1979), „Eine verhängnisvolle Affäre“ (1987), „Der Rosenkrieg“ (1989), „Basic Instinct“ (1992), „Falling Down“ (1993), „The Game“ (1997), „Traffic“ (2000) und die Filmbiografie „Liberace – Zu viel des Guten ist wundervoll“ (2013), für die er erneut mit einem Golden Globe ausgezeichnet wurde. Zuletzt war er in dem Blockbuster „Ant-Man“ (2015) zu sehen, welcher auf der Liste seiner finanziell erfolgreichsten Filme mit weltweit knapp 400 Mio. US-Dollar Umsatz seit Kurzem die neue Spitzenposition einnimmt.

Eine interessante Randnotiz für Actionfans ist die Tatsache, dass er als Produzent auch die derben Actionkracher „Geballte Ladung“ mit Jean-Claude Van Damme und „Stone Cold“ mit Brian Bosworth auf den Weg gebracht hat. Und last but not least produzierte er auch einen von John Woos besten Filmen: „Face/Off – Im Körper des Feindes“!

Gewinnt eine DVD und eine Blu-ray von „The Reach – In der Schusslinie“

Gemeinsam mit Square One und Universum Film verlosen wir anlässlich des Kaufstarts von „The Reach“ eine DVD und eine Blu-ray zum Film und legen jeweils einmal das Filmposter oben drauf! Wer gewinnen will, muss bei unserem Gewinnspiel mitmachen. Dieses dreht sich um …

Die Hitze. Sie ist ein bestimmendes Element im Überlebenskampf des Actionthrillers „The Reach“. Zuletzt prägte sie aber auch unser aller Leben. Wir sagen nur „Jahrhundertsommer“! Da ihr diese Zeilen lesen könnt, scheint ihr ihn halbwegs unbeschadet überstanden zu haben. Verratet uns doch einmal, wie ihr das geschafft habt! Unsere Frage lautet also:

Was sind eure Tricks für heiße Tage?

Postet eure Tipps unter diesem Artikel als Kommentar! Dazu müsst ihr euch bei uns registrieren, wenn ihr es noch nicht seid. Das ist ganz einfach! Einfach auf “You must be logged in to post a comment” am Artikelende klicken, dann auf “Registrieren”. Nun gebt euren Usernamen an, den ihr für die Actionfreunde nutzen wollt. Dazu eine GÜLTIGE E-Mailadresse, an die euch ein Passwort geschickt wird und über die ihr im Fall eines Falles über den Gewinn informiert werdet! Dann einfach eure Tipps posten und bitte angeben, ob ihr die DVD oder Blu-ray gewinnen wollt, fertig!

Ihr könnt euch auch über E-Mail zu Wort melden. Schickt einfach eine Mail mit dem Betreff „Hitzeschlacht + DVD“ (wenn ihr die DVD zum Film gewinnen wollt) oder „Hitzeschlacht + Blu“ (wenn es die Blu-ray sein soll) inklusive eurer Tipps an:

actionfreunde@gmx.de

Wir werden die via Mail geschickten Tipps dann unter dem Artikel einpflegen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Sobald mehr als zwei Leser an dem Gewinnspiel teilnehmen, entscheidet das Los über den Verbleib der Preise. Der Gewinn kann nicht bar ausgezahlt werden. Die Gewinner werden via E-Mail von uns informiert. Teilnahmeschluss ist Freitag, der 9. Oktober 2015 um 18:00 Uhr.

Wir sind gespannt auf eure Tipps!

Tagged as: , , , , ,

4 Responses »

  1. Mein Tipp: Immer wieder die Unterarme ins kalte Wasser halten; kühlt den ganzen Körper. Wunschgewinn: Bluray

  2. Mein Tipp: Nie in eine Dachwohnung ziehen :), ansonsten Gardinen oder Rollos tagsüber zu, damit die Hitze nicht so reinbrennt. Oder die nächste Ice Bucket Challenge ausrufen. :)
    Wunschgewinn: DVD.

  3. Mein Tipp: Ab aufs Mountainbike und hoch in die Berge. Ist einerseits gutes Training, der Fahrtwind ist Genuss pur vor allem bei der Abfahrt von der Anhöhe wieder runter ins Tal. Anschliessend eine kalte Dusche mit kühlendem Duschgel.

  4. Da unsere ersten eigenen Autos noch keine Klimaanlage hatten, haben wir das Hitzeproblem Früher wie folgt gelöst: 4 Mann in ein Auto, alle ein Bier in die Hand (ok der Fahrer der political correctness wegen nur ein Radler), Fenster zu und die Heizung auf volle Pulle. Wenn du dann aus dem Auto steigst, dann kommen dir 30 Grad Außentemperatur äußerst erfrischend vor. Zudem hilft diese Methode einer Überhitzung des Motors vorzubeugen.

    Bevor hier die Gegenstimmen kommen: ja, wir haben das nicht immer so gemacht, sondern nur temporär, wenn wir wieder mal einen an der Waffel hatten. Damals sind wir aber auch in Hecken gesprungen. ;) Komischerweise machen wir heute beides nicht mehr.

    Wunschgewinn: DVD, aber bitte passend zum Thema eine gebrannte.

Schreibe einen Kommentar

Wie Viele Actionnerds gibt es?

  • Keine Sorge, du bist mit deiner Vorliebe nicht allein! Uns besuchten bereits 5497776 andere Actionnerds