Wir zelebrieren Actionfilme, die rocken!

Mega Time Squad

Originaltitel: Mega Time Squad__Herstellungsland: Neuseeland__Erscheinungsjahr: 2018__Regie: Tim van Dammen__Darsteller: Anton Tennet, Yoson An, Jonny Brugh, Josh McKenzie, Milo Cawthorne, Jaya Beach-Robertson, Ashley Jones, Eru Wilton, Simon Ward, Mick Innes, Arlo Gibson u.a.
Mega Time Squad deutsches DVD-Cover

Zeitreisespaß aus Neuseeland: “Mega Time Squad”.

Johnny ist ein kleiner Loser. In dem neuseeländischen Städtchen Thames schlägt er mit seinem Kumpel die Zeit tot oder erledigt Aufträge für den Kleinstadtganoven Shelton. Als der Johnny aufträgt, einen Asiaten zu überfallen, wittert Johnny seine große Chance. Warum sollte er nicht im Alleingang den Chinesen ausräumen und dessen Geld behalten?

Bei dem Überfall erbeutet Johnny neben der Kohle auch ein seltsames Armband. Dieses wird sein Leben vollkommen umkrempeln. Doch vorher wird er von Shelton gestellt. Schließlich kann der es nicht auf sich sitzen lassen, dass einer seiner Lakaien in seine Keksdose langt. Doch Johnny gelingt die Flucht. Auf selbiger steht plötzlich ein Typ vor ihm, der genauso aussieht wie er! Und der Typ rät Johnny, den kleinen grünen Knopf des seltsamen Armbandes zu drücken.

Als die Handlanger Sheltons ihn zu sehr bedrängen, drückt Johnny den Knopf. Und plötzlich scheint die Zeit zurückgedreht. Mehr noch: Er beobachtet sich selbst, wie er vor den Häschern Sheltons davonrennt. Johnny wird dieser Variante seiner selbst empfehlen, den kleinen grünen Knopf zu drücken. Als die Variante das tut, wird die Zeit erneut zurückgedreht und die Variante von Johnny und der Original-Johnny schauen einer weiteren Variante von sich zu, wie sie vor Sheltons Häschern flüchtet…

Für den Original-Johnny ist angesichts dessen sofort glasklar: Er kann sich auf diesem Wege seine eigene Bande schaffen. Die so tickt und denkt wie er! Die Mega Time Squad ist geboren. Und mit der will er sich von Shelton die Kohle des Asiaten zurückholen und dem Möchtegern-Kleinstadtpaten ordentlich eine einschwenken. Doch was hatte der Asiate, dem Johnny das seltsame Armband gestohlen hatte, nochmal über diesen Dämon namens Taotie gesagt? Der jage und erlege Zeitreisende? Egal…

Schaut in “Mega Time Squad” hinein

„Mega Time Squad“ startet furios in seine überdrehte Story. Etabliert die wichtigsten Figuren im Handstreich, fährt einen zwischen prollig und schwarz changierenden, gut getimten Humor auf und bekommt die Prämisse seiner Handlung flott installiert. Zudem hält Regisseur Tim van Dammen (in “Deathgasm” noch als Schauspieler unterwegs) das Tempo hoch und lässt keinerlei Leerlauf aufkommen. Zwar versucht er gar nicht erst, zu erklären, wie das mit den Zeitreisen funktioniert. Und auch auf die Logik pfeift er beherzt. Übel kann man ihm das aber nie nehmen, da sich weder er noch sein Film irgendwie selbst ernst nehmen.

Man merkt schnell, dass es dem Regisseur eher um den Aspekt der zahlreichen Johnnys geht, mit denen er seinen Schabernack treiben möchte. Das funktioniert lange Zeit auch ziemlich gut, aber es trägt leider nicht den gesamten Film. Vor allem nach zwei Dritteln des Filmes beginnen sich der Humor und das Schräge der Story abzunutzen. Der eigentlich recht kurze Film bekommt kleinere Längen. Manches wirkt repetitiv und immer wieder beschleicht einen das Gefühl, dass van Dammen das Potential seiner Idee nie wirklich ausreizt. Er spielt nie wirklich mit der Zeit und vernachlässigt irgendwann gar seine eigene Prämisse.

Mega Time Squad mit Anton Tennet

Johnny mal zwei… und total blau…

Eine Ursache dafür sind ganz sicher budgettechnische Beschränkungen des mit Freunden und Bekannten gedrehten Filmes. Denn dass „Mega Time Squad“ nicht viel kosten durfte, sieht man an diversen Ecken und Enden – ohne dass der Film billig oder abgeranzt wirken würde. Die Schauplätze sind nur arg begrenzt, die Nebendarsteller wirken teils sehr unbedarft und von einem Film mit der Prämisse hätte man sich definitiv mehr Effekte erwartet. Vor allem bei letzteren muss van Dammen viel tricksen. Umgeht große Pixelstürme vorwiegend mit einer cleveren Montage.

Auch storytechnisch kann van Dammen nie „All In“ gehen. So hält sich der immer mal in den Ring geworfene Dämon Taotie (auch) storybedingt sehr bedeckt. Wobei vor allem auch um diese Figur immer wieder auffällt, dass so mancher Twist und so manche Finte komplett ins Nirvana laufen und teils keinerlei Sinn machen. „Mega Time Squad“ bleibt so zwar weitgehend durchaus turbulent, richtig mitgerissen wird man aber nie.

Mega Time Squad mit Jonny Brugh

Unterweltboss Shelton herrscht über die kleine Stad Thames.

Die Darsteller in den Hauptrollen mühen sich derweil redlich. Wobei vor allem Jonny Brugh („5 Zimmer Küche Sarg“) als Shelton mit viel Spielfreude punktet. Leider wurde ich mit dem Hauptdarsteller Anton Tennet als Johnny nicht so wirklich warm. Weshalb ich gefühlt auch nie so richtig in „Mega Time Squad“ hineingefunden habe. Für meine Begriffe fehlte es in erster Linie an Ausstrahlung. Dass Regisseur van Dammen auch nie so wirklich erklärt, warum jeder Johnny einer eigenen Agenda zu folgen scheint, machte das Eintauchen in die Geschichte auch nicht zwingend leichter.

“Mega Time Squad” entpuppt sich als sympathische Komödie

Was am Ende bleibt, ist eine sympathische Komödie mit ein paar cleveren Gags und einer schön schrägen Geschichte, die aber nicht ihr volles Potential auszuschöpfen versteht und der es irgendwie an echten Highlights fehlt. Die grundlegende Prämisse trägt den Film nicht vollends. So mancher Kniff und Twist funktioniert nicht und der Autor dieser Zeilen hätte sich einen anderen Helden gewünscht, um besser in die Geschichte von „Mega Time Squad“ eintauchen zu können. Dennoch wird man von der amüsanten Chose insgesamt ordentlich unterhalten und sitzt man dank des Synthie-Soundtracks diverse Male im Takt mitnickend auf dem heimischen Sofa.

6 von 10

Die neuseeländische Komödie gibt es in einer Limited Retro Edition im VHS-Look bereits seit einiger Zeit zu erwerben. Hier kommt der Film als Blu-ray und DVD und der Soundtrack wird direkt als CD mitgeliefert. Die Single-Blu-ray / -DVD gibt es ab dem 26. April 2019 im deutschen Handel zu erwerben. Alle Fassungen kommen von Pandastorm Pictures, sind mit einer FSK 16 Freigabe ungeschnitten und haben gelöschte Szenen und ein abgewandeltes Intro als Extras an Bord.

In diesem Sinne:
freeman

Was meint ihr zu dem Film?
Zur Filmdiskussion bei Liquid-Love

Copyright aller Filmbilder/Label: Pandastorm Pictures__Freigabe: FSK 16__Geschnitten: Nein__ Blu-ray/DVD: Ja/Ja

Tagged as: , , , , , , , , , ,

Wie Viele Actionnerds gibt es?

  • Keine Sorge, du bist mit deiner Vorliebe nicht allein! Uns besuchten bereits 5195863 andere Actionnerds