Wir zelebrieren Actionfilme, die rocken!

“Mission: Impossible – Fallout” Weltpremiere in Paris

Mission: Impossible - Fallout mit Tom Cruise

Ethan Hunt ist zurück: “Mission: Impossible – Fallout”. Copyright: Paramount Pictures

Ihr wolltet schon immer mal bei einer Weltpremiere eines Filmes dabei sein? Wie wäre es mit der Weltpremiere von „Mission: Impossible – Fallout“ in Paris? Ok, ok, ok, wir können euch leider (noch?) nicht direkt an den Ort des Geschehens beamen, aber wir haben ein Video von der Premiere für euch, mit dem ihr nichts von der Weltpremiere des neuesten Tom-Cruise-Blockbusters verpasst.

So war die Weltpremiere von “Mission: Impossible – Fallout” in Paris

Die Weltpremiere am Fuße des Eiffelturms, ein wirklich eindrucksvolles Setting, ging etwas früher los, als ursprünglich vorgesehen. Tom Cruise stieg beispielsweise schon gegen 18:35 Uhr aus seiner Limousine und widmete sich den Fans. Er erklärte auch, warum die Weltpremiere in Paris stattfinden musste. Immerhin sei die Stadt wichtiger Handlungsort von „Mission: Impossible – Fallout“ und hier würde eine der besten Actionszenen des Filmes steigen. Äußerst dankbar zeigte sich Cruise infolgedessen für die Möglichkeit, die angesprochene Hochgeschwindigkeitsverfolgungsjagd auf Motorrädern mitten in Paris drehen zu dürfen.

Auch wenn das bedeutete, die Szene innerhalb von 120 Minuten im Kasten haben zu müssen, wie Regisseur Christopher McQuarrie nachschob. Der war beim neuesten Eintrag ins „Mission Impossible“-Franchise im Übrigen zum ersten Mal überhaupt Drehbuchautor, Produzent und Regisseur in Personalunion. Eine echte Herausforderung, wie er selbst einräumte.

Simon Pegg war derweil für die Gags zuständig, wie man es aus den Filmen kennt. Zu skurrilen Situationen bei den Dreharbeiten befragt, meinte er: „Ich saß da mit Michelle Monaghan auf einer Wiese und wir streichelten ein Babyschaf. Und während wir da so saßen, fiel über uns Tom Cruise aus einem Helikopter…“

Moderatorin: Mr. Cruise, was geht ihnen bei ihren spektakulären Stunts durch den Kopf?
Tom Cruise: Oh Shit…

Franchise-Neuzugang Henry Cavill beteuerte derweil, dass ihn normalerweise nichts so leicht beeindrucken würde. Aber als er Tom Cruise bei seinen haarsträubenden Stunts gesehen habe, sei er mehr als beeindruckt gewesen. Auch sein Bart war am Rande der Premiere Ziel kleiner Spitzen. Allerdings richteten sich diese vor allem gegen „Justice League“, dem der Bart wirklich viel Unglück gebracht hatte.

Vom weiblichen Cast waren Michelle Monaghan, Vanessa Kirby, Rebecca Ferguson und Angela Bassett am Start. Während Michelle sich wahnsinnig freute, endlich wieder Teil des Castes gewesen sein zu dürfen (in Teil IV und V war sie ja nach ihrem großem Auftritt in Teil III nicht dabei), meinte Angela Bassett, dass das Besondere an „Mission Impossible“ sei, das selten etwas so sei, wie es scheint. Diese Unberechenbarkeit sei ein ikonisches und reizvolles Element der Reihe.

Vanessa Kirby, die die „Weiße Witwe“ spielt, hat derweil einen ganz anderen Bezug zur Reihe. Sie outete sich als riesiger Vanessa Redgrave Fan. Und die war in Brian de Palmas Franchise-Starter „Mission Impossible“ dabei. So war es für Vanessa eine besondere Ehre, in einer Reihe spielen zu dürfen, in der ihr Idol einst aufgetreten war. Zudem habe sie ihre ambivalente Figur sehr fasziniert, weswegen sie gar nicht nein zu Tom Cruise und Co. sagen konnte.

Rebecca Fergusson gab derweil zu Protokoll, dass ihre Rolle ihr deshalb so gut gefiele, weil die im Grunde das weibliche Pendant zu Ethan Hunt sei. Immer in Action, immer knallhart…

Die Weltpremiere von “Mission: Impossible – Fallout” ansehen

Ihr habt die Premiere verpasst oder möchtet sie noch einmal sehen? Hier werdet ihr fündig:

Dieses eingebettete Video funktioniert für euch nicht? Probiert diese Variante bei Youtube aus!

Darum geht es in “Mission: Impossible – Fallout”

Manche Entscheidungen lassen Dich niemals los: “Mission: Impossible – Fallout” zeigt Ethan Hunt (Tom Cruise) und sein IMF-Team (Alec Baldwin, Simon Pegg, Ving Rhames) zusammen mit bekannten Verbündeten (Rebecca Ferguson, Michelle Monaghan) in einem Wettlauf gegen die Zeit nach einer missglückten Mission.

Schaut in “Mission: Impossible – Fallout” mit Tom Cruise hinein

Tagged as: , , , , , , ,

Wie Viele Actionnerds gibt es?

  • Keine Sorge, du bist mit deiner Vorliebe nicht allein! Uns besuchten bereits 3966289 andere Actionnerds