Wir zelebrieren Actionfilme, die rocken!

Tag-Archiv für ‘Anton Yelchin’

Das deutsche Covermotiv.

Dying of the Light

Mit “Dying of the Light” (2014) wollten Nicolas Winding Refn und Paul Schrader eigentlich einen stilistisch ungewöhnlichen dramatischen Thriller schaffen – allerdings entschied sich das betreffende Studio im Rahmen der Post-Production kurzerhand dazu, aus dem Material stattdessen doch lieber eine kommerziell besser zu vermarktende Veröffentlichung zu “basteln”…

Star Trek: Beyond

Alle Warnleuchten gingen an, als die ersten Trailer zu Justin Lins Erbschaft des neuen Star-Trek-Zyklus auftauchten. Wie macht sich der Regisseur der letzten “Fast And Furious”-Filme auf J.J. Abrams noch lauwarmem Regiestuhl?

Ein deutsches Postermotiv.

Green Room

In Jeremy Saulniers knallhartem Thriller “Green Room” wird eine junge Underground-Punk-Rock-Band in einer abgelegenen, primär von Skinheads und Neo-Nazis frequentierten Veranstaltungslocation in den “Backwoods” des amerikanischen Nordwestens Zeuge eines Mordes – worauf ein unerbittlicher Kampf auf Leben und Tod entbrennt…

Anarchie

Anarchie

“Anarchie” basiert auf dem Theaterstück “Cymbeline” von William Shakespeare und erzählt von einer tragischen Liebesgeschichte im Biker-Milieu. Das ist stark besetzt (u.a.: Ethan Hawke, Ed Harris, Milla Jovovich), will aber leider niemals mitreißen oder richtig Fahrt aufnehmen.

Im Netz der Spinne

Im Netz der Spinne

Nach dem von Gary Fleder inszenierten Vorgänger übernahm Lee Tamahori die Regie der Fortsetzung. Dieses Mal wird Polizeipsychologe Alex Cross in einen Entführungsfall hineingezogen, nachdem der psychopathische, geltungssüchtige Kidnapper einer Senatorentochter Cross anruft und somit zu seinem Gegenspieler erwählt.

Ein französisch-sprachiges Poster-Motiv.

Only Lovers left alive

Ein Vampirfilm von Jim Jarmusch. Klingt ungewöhnlich? Das kann man wohl sagen – und dennoch ist sich der geschätzte Kult-Regisseur mit dieser melancholisch-poetisch-düsteren Liebesgeschichte nahezu gänzlich treu geblieben…

Odd Thomas

Odd Thomas

Auf Basis von Dean Koontz’ Romanvorlage inszenierte Stephen Sommers diesen amüsanten Geisterthriller. Titelfigur Odd Thomas kann die Geister Verstorbener sehen, aber auch Bodachs genannte Unglücksboten. Als er bei seiner Arbeit als Koch eines Schnellrestaurants so viele Bodachs wie noch nie sieht, ahnt er, dass seiner Heimatstadt Picco Mundo Schlimmes bevorsteht.

Wie Viele Actionnerds gibt es?

  • Keine Sorge, du bist mit deiner Vorliebe nicht allein! Uns besuchten bereits 5492905 andere Actionnerds