Wir zelebrieren Actionfilme, die rocken!

Tag-Archiv für ‘Highschool’

Karate Kid

Karate Kid (1984)

John G. Avildsens „Karate Kid“ hat eine ähnliche Story wie der ebenfalls von ihm gedrehte „Rocky“ und besitzt beinahe ähnlichen Klassikerstatus. In diesem Mix aus Teen-Romanze und Martial-Arts-Film geht es um den Underdog Daniel LaRusso, der vom karatekundigen Hausmeister Mr. Miyagi in der Kampfkunst unterrichtet wird.

Valley Girl

Valley Girl – Das Mädchen und der heiße Typ

„Valley Girl“ ist eine jener typischen Teeniekomödien der 1980er, in der es um Liebende aus verschiedenen Welten geht. Deborah Foreman als titelgebendes Valley Girl aus gutem Hause verguckt sich in den Punk Nicolas Cage, aber das junge Paar muss sich gegen Gesellschafts- und Gruppenzwänge bewähren.

Knockout

Knockout – Born to Fight

In dem „Karate Kid“-Plagiat „Knockout“ geht es mal wieder um einen Außenseiter, der unter Rowdys zu leiden hat, Kampfkunst erlernen möchte und im Hausmeister der Schule einen Freund, Coach und Mentor findet. Diese Rolle hat Steve Austin inne, der hier als Boxtrainer Dan Barnes auftritt.

3:15 - Die Stunde der Cobras

3:15 – Die Stunde der Cobras

„High Noon“ an einer Highschool – so kann man den Actionthriller „3:15 – Die Stunde der Cobras“ gut umschreiben. Darin droht die titelgebende Jugendgang der Cobras dem abtrünnigen Mitglied Adam Baldwin mit Vergeltung. Zur Besetzung gehören neben Ed Lauter und Wings Hauser Gina Gershon als weibliches Gangmitglied und Mario van Peebles als Anführer einer schwarzen Jugendgang.

Teuflische Klasse

Teuflische Klasse

Mit „Teuflische Klasse“ leistete Albert Pyun seinen Beitrag zur Welle an Gewalt-an-Schulen-Reißern im Fahrwasser von „Die Klasse von 1984“, in dem eine Bürgerwehr aus reichen Schülern die Klassenkameraden aus ärmeren Bezirken drangsaliert. Danny, der Held des Films, ist Chefredakteur der Schülerzeitung und Gegner der Vigilanten, deren Anführer ihn auf ihre Seite ziehen will.

Spider-Man: Homecoming

Spider-Man: Homecoming

Mit dem Franchise-Neustart als dritter Anlauf in Sachen „Spider-Man“ kriegt der Held in „Homecoming“ seinen ersten Solofilm im offiziellen Marvel Cinematic Universe. Der befasst sich mit den Lehrjahren des Helden als Coming-of-Age-Geschichte. Sein Gegenspieler: Der von Michael Keaton gespielte Vulture als erfreulich geerdeter Bösewicht im Superheldenfilm.

Buffy - Der Vampir-Killer

Buffy – Der Vampir-Killer

Bereits für den 1992er Kinofilm „Buffy the Vampire Slayer“, auf dem seine Erfolgsserie beruht, schrieb Joss Whedon das Drehbuch, das allerdings stark verwässert wurde. In dieser Version gibt Kristy Swanson die Vampirjägerin, die Monster-Killen und Schule unter einen Hut bringen muss. Ihr härtester Gegner: Rutger Hauer als Obervampir.

Dazed and Confused

Dazed and Confused

Richard Linklaters Kultfilm „Dazed and Confused“ beschreibt das Schulende und den Sommeranfang im Jahre 1976 über einen Zeitraum von einem Tag und einer Nacht hinweg. Neben Ben Affleck, Matthew McConaughey, Cole Hauser und Parker Posey gehört auch Milla Jovovich zu dem großen Ensemble.

Teen Lover

Teen Lover

In Cameron Crowes Regiedebüt spielt John Cusack den Highschool-Absolventen Lloyd Dobler, der sich in Diane Court (Ione Skye), die Musterschülerin des gemeinsamen Jahrgangs, verguckt. Neben Liebeswirren und einem etwas geerdeteren Tons bietet der Film auch einen Cameo von Don ‘The Dragon’ Wilson als Sparringpartner des kickboxenden Lloyd.

The Final

The Final – Nächste Stunde: Rache!

Eine Gruppe geknechteter Außenseiter lehnt sich die gegen die Bullies an der Highschool auf, indem sie diese betäuben, entführen und gefesselt an Folterspielen teilnehmen lassen. Doch dieser Mix aus Horror, Drama und Thriller ist zum Glück nicht bloß einfallsloser Torture Porn, sondern setzt sich durchaus mit seinen Charakteren und deren Handlungen auseinander.

Wie Viele Actionnerds gibt es?

  • Keine Sorge, du bist mit deiner Vorliebe nicht allein! Uns besuchten bereits 5209628 andere Actionnerds