Wir zelebrieren Actionfilme, die rocken!

Tag-Archiv für ‘Pam Grier’

Friedhof der Kuscheltiere: Bloodlines

Das „Friedhof der Kuscheltiere“-Remake war 2019 erfolgreich genug an den Kinokassen, um eine Fortführung der Franchise zu rechtfertigen – erst recht, da Paramount Plus auf der Suche nach zugkräftigen Marken sein dürfte, um seine Position auf dem hart umkämpften Markt zu festigen. „Friedhof der Kuscheltiere: Bloodlines“ ist jedoch keine Fortsetzung zum Remake, sondern ein Prequel, das es sich zum Ziel setzt, tiefer in die indianische Mythologie einzutauchen.

Bill & Ted's verrückte Reise in die Zukunft

Bill & Ted’s verrückte Reise in die Zukunft

In „Bill & Ted‘s verrückte Reise in die Zukunft“ kehren Keanu Reeves und Alex Winter als titelgebendes Kultduo zurück. Im Sequel will ein Feind aus der Zukunft die angehenden Rockstars loswerden und lässt sie durch zwei Robo-Doppelgänger umbringen. Doch Bill und Ted arbeiten an der Flucht aus dem Jenseits, um sich, ihre Liebsten und die Zukunft auf gewohnt chaotische Comedy-Art zu retten.

Coffy – Die Raubkatze

Als Titelfigur in „Coffy – Die Raubkatze“ von Jack Hill stieg Pam Grier zur Blaxploitation-Ikone auf. Die Krankenschwester Coffy wird zur flintenschwingenden Rächerin, nachdem ihre minderjährige Schwester von Dealern drogensüchtig gemacht wurde. Auf der Jagd nach den Hintermännern ermittelt sie sogar verdeckt als Prostituierte im Milieu. Wir haben eine zweite Kritik zum Film für euch.

Foxy Brown

Foxy Brown

Ursprünglich als Sequel zum Blaxploitation-Hit „Coffy – Die Raubkatze“ geplant, weist „Foxy Brown“ große Parallelen zum Quasivorgänger auf. Erneut geht Pam Grier unter der Anleitung von Regisseur und Drehbuchautor Jack Hill auf Rachetour und heizt dabei fiesen Drogendealern ein.

Frauen in Ketten

Frauen in Ketten

„Frauen in Ketten“ ist eine Art Exploitation-Action-Version des Klassikers „Flucht in Ketten“, kostengünstig inszeniert auf den Philippinen. Pam Grier als Prostituierte und Margaret Markov als Revolutionärin fliehen aneinandergekettet und werden von allerlei Schurken verfolgt, darunter ein herrlich freidrehender Sid Haig als Lump im Cowboy-Outfit.

Die Killer-Brigade

Die Killer-Brigade

Mit „Die Killer-Brigade“ lieferte Andrew Davis einen Actionthriller, der die politische Stimmung im Zeichen von Glasnost und Perestroika einfing. Darin spielt Gene Hackman Colonel Johnny Gallagher, der einen Gefangenen (Tommy Lee Jones) in die USA überstellen soll, der jedoch flieht. Dabei stellt Gallagher fest, dass der Flüchtige Teil einer Intrige ist, die ein Abrüstungsabkommen sabotieren soll.

Flucht aus L.A.

Flucht aus L.A.

Die Klapperschlange kehrt zurück: In John Carpenters Sequel muss Snake Plissken (Kurt Russell) erneut für eine Mission in eine zum Riesengefängnis umfunktionierte Stadt. Dieses Mal ist es Los Angeles, das durch eine Flutkatastrophe vom amerikanischen Festland abgetrennt wurde und natürlich von reichlich Freaks bevölkert wird.

Die Klasse von 1999

Die Klasse von 1999

Mark L. Lester selbst drehte die Fortsetzung zu seinem dystopischen Reißer „Class of 1984“, die deutlich actionreicher als der Erstling ausfällt. Pam Grier, John P. Ryan und Patrick Kilpatrick greifen als Roboterlehrer an einer Problemschule mit mörderischer Härte durch, woraufhin die Schülerschaft sie stoppen will.

Mafia War

Mafia War

Robert Patrick jagt Ving Rhames in “Mafia War”, denn der will als Gangster Renzo die gesamte kriminelle Szene seiner Stadt unter seine Kontrolle bringen. Dabei geht er über einen Berg von Leichen. Was letztlich spannender klingt, als es ist …

Wie Viele Actionnerds gibt es?

  • Keine Sorge, du bist mit deiner Vorliebe nicht allein! Uns besuchten bereits 15428782 andere Actionnerds