Wir zelebrieren Actionfilme, die rocken!

TJ – Next Generation

Originaltitel: Bodyguard 2, The__Herstellungsland: Thailand__Erscheinungsjahr: 2007__Regie: Petchtai Wongkamlao__Darsteller: Petchtai Wongkamlao, Jacqueline Apitananon, Jacquelyn Apitananon, Choosak Iamsook, Tony Jaa, Janet Khiew, Sushin Kuan-Saghaun, Suchin Kuansonwon u.a.
TJ - Next Generation

Tony Jaa gibt ein kurzes Gastspiel in “TJ – Next Generation” aka “The Bodyguard 2”.

Khumlao gehört zu einer der wichtigsten thailändischen Anti-Terror-Einheiten und riskiert für diese tagein tagaus sein Leben im Kampf gegen das internationale Verbrechen. Aktuell soll er die Firma GRSM infiltrieren, scheint diese doch gezielt Waffen aufzukaufen, um die Stabilität Thailands zu gefährden. Da die Firma nebenher auch groß im Musikgeschäft ist, heuert Khumlao als neues Sangestalent bei der Firma an und wird dank eines Songs eher ungeplant zum Superstar. Doch er verliert dennoch niemals seinen eigentlichen Auftrag aus den Augen …

Also zumindest sollte es so sein. Beim Zuschauer entsteht ein etwas anderer Eindruck, der vor allem daher kommt, dass man irgendwie nie so recht durchsteigt, wer hier nun eigentlich gerade was erreichen will. Warum will GRSM die Stabilität Thailands gefährden? Wieso schleust sich Khumlao noch einmal da ein? Wie kam man überhaupt auf die Idee, GRSM wolle irgendwas gefährden… Man weiß es einfach nicht. Und so herrscht zwischen den großen Actionszenen wirklich enormer Leerlauf, der mit einer satten Menge an teils arg gewöhnungsbedürftigem Klamauk und teils durchaus funktionierendem Slapstick gefüllt wird.

Highlight des Ganzen sind freilich die in regelmäßigen Abständen steigenden Actionszenen, die, so hat es teilweise den Eindruck, nicht mehr enden wollen. Schon die Eröffnungssequenz hat eine stattliche Laufzeit von 20 Minuten und fährt neben Martial Arts Einlagen blutige Shootouts, Explosionen und eine Autoverfolgungsjagd auf, die durch explodierende, auf die Fahrbahn „regnende“ Gasflaschen aufgehübscht wird. Zwischendurch setzt es immer wieder erstaunlich kaltschnäuzig dargebotene, zivile Kollateralschäden und diverse miese CGI Einlagen.

Tony Jaa beim Fratzengeballer in "TJ - Next Generation"

Tony Jaa beim Fratzengeballer in “TJ – Next Generation”

Die zweite große Actionsequenz wird durch einen Auftritt von Tony Jaa eingeleitet. Dieser ist mal wieder auf der Suche nach einem Elefanten und beweist in seinem kurzen Cameo, dass Humor sein Ding so gar nicht ist. Zumindest darf er dann auch ein paar Lumpen kicken, dies ist aber schwach choreographiert. Direkt daran anschließend darf Khumlao wieder wirbeln und ordentlich Bäddies umballern. Auch hier setzt es ironische Verballhornungen von „Revenge of the Warrior“, die durchaus zünden. Ein weiterer cooler Einfall ist, dass man in dieser Szene immer wieder neue, übermächtige Gegner vor Khumlao auftauchen lässt, die sich kurz darauf aber wegen einem dämlichen Zufall oder ähnlichem selbst ausknocken. Gerade in der Action ist der Humor des Filmes also durchaus brauchbar, was eine witzige John Woo Verballhornung (nach Tauben fliegen auf einmal Enten in Zeitlupe durchs Bild und prallen gegen die flüchtenden Helden!) im Showdown dick unterstreicht.

TJ - Next Generation

Khumlao ist Held der Chose … nicht ganz der Actionheld, den man sich hier erhofft.

Im Showdown wird dann alles noch einmal etwas größer. Mit einer Minigun werden ganze Gegnerhorden umgenietet und sogar ein Panzer kommt zum Einsatz, welcher Wiederum mittels eines Krans als Wurfgeschoss missbraucht wird!!! Von den Schauwerten her wird also einiges geboten. Schade ist nur, dass der Hauptdarsteller Petchtai Wongkamlao (im Übrigen hier auch als Regisseur tätig) als Actionheld nicht wirklich viel taugt. Dafür überrascht der Darsteller abseits der Action. Denn da ist nicht viel übrig von dem eher nervigen Sidekick, den er in „Ong Bak“ und „Revenge of the Warrior“ neben Jaa geben musste. Im Gegensatz zu den teils hemmungslos chargierenden Nebendarstellern hält sich der Mime komplett zurück mit Overacting und gefällt mit einer ruhigen, kein Stück hysterischen Darstellerleistung. Optisch ist der Film ordentlich umgesetzt wurden. Einzig die CGI Effekte in der Action hätte man sich durchaus schenken können, da sie meist nur genutzt werden, um die Schauwerte noch mehr aufzubretzeln. Allerdings hätte „TJ – Next Generation“ auch so genug Druck gehabt …

Was bleibt ist eine Actionkomödie, die weit weniger überdreht daherkommt, als ich im Vorfeld befürchtet habe. Zwar fehlen dem Film eine echte Story, ernstzunehmende Bösewichter und ein cooler Held, diese Mankos macht „TJ – Next Generation“ aber mit erstaunlich großformatiger, breit ausgespielter Action wieder wett. Der Hauptdarsteller spielt dabei erstaunlich geerdet, seine Mitstreiter dagegen geben dem Affen aber ordentlich Zucker. Tony Jaa hat ein nettes, wenn auch überflüssiges Cameo und dürfte neben der netten Action das Hauptkaufargument für den Film sein. Außer freilich man ist Fan von „The Bodyguard“, von dem „TJ – Next Generation“ die Fortsetzung ist, und will eben erfahren, wie es mit Khumlao weitergeht.

Die deutsche DVD/Blu Ray kommt von Los Banditos/Ascot Elite und ist mit einer FSK 16 uncut. Es gibt auch eine 3D konvertierte Version des Filmes auf 3D Blu Ray.

In diesem Sinne:
freeman

Was meint ihr zu dem Film?
Zur Filmdiskussion bei Liquid-Love

Copyright aller Filmbilder/Label: ASCOT ELITE Home Entertainment GmbH__FSK Freigabe: ab 16__Geschnitten: Nein__Blu Ray/DVD: Ja/Ja, plus 3D Blu Ray

Tagged as: , , , , ,

Wie Viele Actionnerds gibt es?

  • Keine Sorge, du bist mit deiner Vorliebe nicht allein! Uns besuchten bereits 5753246 andere Actionnerds