Wir zelebrieren Actionfilme, die rocken!

Undeclared War

Originaltitel: Sheng zhan feng yun__Herstellungsland: Hongkong__Erscheinungsjahr: 1990__Regie: Ringo Lam__Darsteller: Danny Lee, Vernon Wells, Olivia Hussey, Rosamund Kwan, Peter Liapis u.a.
Undeclared War

Ringo Lams Actionthriller “Undeclared War”

Ein international gesuchter Terrorist und Anführer der “World Liberation Army” verübt ein brutales Massaker in Warschau. Doch damit nicht genug, um seine Macht zu demonstrieren, macht er in Hongkong weiter und verübt dort weitere Anschläge. Ein CIA-Agent und ein Hongkonger Polizist heften sich an seine Fersen. Obwohl sie sich nicht leiden können, müssen sie zusammenarbeiten – und wenn es sie umbringt…

Ein Mann namens Hannibal hat tausend Gesichter und wird gejagt, verkleidet sich nur allzu gerne,…ha, ich sehe schon, wie da jemand ruft, logo, dat A-Team im Originol…
Aber halt! War der A-Team Hannibal jemals wirklich böse? Hat Menschen gekillt, sogar Babys mit Granaten um die Ecke gebracht, nur weil er irgendwelche Politiker töten wollte? – Nein…!

“Undeclared War” ist ein richtig dreckiger Actionkrimi ohne Hochglanzbilder oder die Eleganz eines John Woo. Das will er auch gar nicht. Hier wird verdammt schnell gestorben und gegen die Terroristen im Film – insbesondere der erwähnte Hannibal – wirken die Terroristen in amerikanischen Filmen fast schon wie Mutter Theresa. Technisch gesehen wirkt “Undeclared War” seehr altmodisch. Besonders das rote Pulver, das wohl Blut darstellen soll, wirkt fast etwas schräg, vor allem bei der Kirchenszene am Anfang.

Auch sollte man kein Action-Dauerfeuerwerk erwarten. Die Verteilung der Actionszenen ist für mich auch eine der größten Schwächen des Streifens gewesen, dennoch packt der Streifen. Es gibt am Anfang eine Schießerei mit Explosionen (alles eher klein gehalten und weniger auf Augenfutter aus, wie ich finde), später eine weitere Explosion in der Stadt, im späteren Verlauf des Films diverse kleinere Explosionen und Schießereien, von denen die beste und meiner Erinnerung nach längste und härteste in einem Treppenhaus stattfindet und eines der Highlights des Streifens markieren dürfte. Zum Ende hin gibt es eine recht rasante Bootsjagd, die John Woo als Inspiration für seinen “Face/Off”-Showdown gedient haben könnte. Und ein ungewöhnliches Finale mit allerdings nicht übermäßig spektakulärer Action.

Die Besetzung ist gut. Danny Lee kennt man z. B. aus THE KILLER. Zu den Frauen: Rosamund Kwan und Olivia Hussey haben auch schon eine recht beachtliche Filmografie vorzuweisen, und Vernon Wells, der den superfiesen Terroristenanführer spielt, hat seine Qualitäten als Bösewicht schon öfter bewiesen (Phantom Kommando, Knight Rider)….

Neben der nicht immer ganz günstigen Actionverteilung fand ich es auch nervig, dass sehr viele Untertitel waren – es war aber noch annehmbar. Trotzdem ein recht guter Film, auch ca. 15 Jahre nach meiner Erstsichtung noch. Würde “Undeclared War” folgende Note geben:

Eine deutsche DVD mit zum Teil Untertiteln ist mittlerweile erhältlich, ab 18 freigegeben, uncut und remastered. Vertrieb ist Atomik Films / Ascot Elite Home Entertainment.

© Cinefreak

Was meint ihr zu dem Film?
Zur Filmdiskussion bei Liquid-Love

Copyright aller Filmbilder/Label: Atomik Films / Ascot Elite Home__FSK Freigabe: ab 18__Geschnitten: Nein__Blu Ray/DVD: Nein/Ja

Tagged as: , , , , , ,

Wie Viele Actionnerds gibt es?

  • Keine Sorge, du bist mit deiner Vorliebe nicht allein! Uns besuchten bereits 6859307 andere Actionnerds