Wir zelebrieren Actionfilme, die rocken!

Gewinnt mit “Friedhof der Kuscheltiere” eine Taschenlampe von Schiermeier

Friedhof der Kuscheltiere Poster

Nach “Es” erfährt der nächste Stephen-King-Klassiker eine filmische Neubearbeitung: “Friedhof der Kuscheltier”. Copyright: Paramount Pictures Germany

Am 4. April 2019 startet die Neuauflage des Horrorklassikers „Friedhof der Kuscheltiere“ in den deutschen Kinos. Wir stellen euch den Horrorfilm nach einer Vorlage von Stephen King genauer vor, fokussieren auf tragische Haustiere der Filmgeschichte und verlosen gemeinsam mit Schiermeier.biz, dem Spezialisten für Taschenlampen, eine leistungsstarke Taschenlampe. Die käme jedem Protagonisten in einem Horrorfilm sehr gelegen. Vor allem, wenn er über unheimliche Friedhöfe stolpert…

Da ist etwas abgrundtief Böses…

Dr. Louis Creed, seine Frau Rachel und ihre beiden Kinder Gage und Ellie entfliehen der Großstadt für ein beschauliches Leben auf dem Land. Ganz in der Nähe ihres neuen Zuhauses und von dichtem Wald umgeben, befindet sich der unheimliche „Friedhof der Kuscheltiere“. Nach einem tragischen Zwischenfall bittet Louis seinen kauzigen Nachbarn Jud Crandall um Hilfe und löst damit ungewollt eine gefährliche Kettenreaktion aus, die etwas abgrundtief Böses freisetzt und das neu gewonnene Familienidyll bedroht. Schnell wird den Creeds klar, dass der Tod manchmal besser ist…

Das Regie-Duo Kevin Kölsch und Dennis Widmyer („Starry Eyes”) bringt den düsteren Stephen-King-Klassiker in neuem Gewand auf die Kinoleinwand. Neben Jason Clarke („Terminator: Genisys“) konnten sie John Lithgow („Cliffhanger“) und Amy Seimetz („Alien: Covenant“) für die Hauptrollen gewinnen.

Schaut in den Trailer von “Friedhof der Kuscheltiere” hinein

Die tragischsten Haustiere der Filmgeschichte

Dass in dem Meisterwerk des „King of Horror“ das ein oder andere Haustier sterben muss, verrät schon der Titel, doch Gruselkatze Church ist nicht der einzige tierische Liebling, der im Laufe der Filmgeschichte das Zeitliche gesegnet hat…

Huutsch – Scott & Huutsch (1989)

Wir starten unsere Reihe mit Huutsch, dem treuen Begleiter aus der Komödie “Scott & Huutsch” von 1989, der das Leben seines Polizeipartners Turner (Tom Hanks) ganz schön auf den Kopf stellt. Doch auch wenn er Turner in die ein oder andere schwierige Situation bringt, im Moment als er eine Kugel für Turner abfängt und dafür mit dem Leben bezahlt, bleibt kein Auge trocken. Huutsch hätte es auf jeden Fall verdient, wiederbelebt zu werden.

Friedhof der Kuscheltiere Katze Church

Huutsch hätte Church zum Teufel gejagt! Copyright: Paramount Pictures Germany

Mr. Jingles – The Green Mile (1999)

Sowohl Stephen King als auch Tom Hanks scheinen eine Vorliebe für tote Haustiere zu haben, denn auch in „The Green Mile“, der 1999 mit Tom Hanks in der Hauptrolle verfilmt wurde, gibt es ein liebenswertes Tierchen, das im Laufe der Geschichte sterben muss. Dran glauben muss die geliebte Gefängnismaus Mr. Jingles, die vom bösen Gefängnisaufseher Percey Wetmore zu Tode getrampelt wird. Wir würden sie sofort zum Tierfriedhof bringen, um sie wiederzubeleben, doch glücklicherweise braucht Mr. Jingles unsere Hilfe gar nicht denn dank der magischen Fähigkeiten von John Coffey (Michael Clarke Duncan) ist er schnell wieder quicklebendig.

Marley – Marley & Ich (2008)

“Wir hätten keinen besseren Hund finden können. Was dich so toll gemacht hat, war, dass du uns jeden Tag geliebt hast, egal was war. Das ist eine fantastische Sache… Ich will, dass du weißt, dass du ein großartiger Hund warst, Marley.“ Herzergreifend, nicht wahr? Owen Wilson muss sich in „Marley & Ich“ von seinem geliebten Hund verabschieden. Wer würde da nicht sofort alles tun, um seinen treuen Begleiter zurückzuholen?

Friedhof der Kuscheltiere mit Jason Clarke

Louis irrt über den “Friedhof der Kuscheltiere”. Copyright: Paramount Pictures Germany

Hedwig – Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 1 (2010)

Eine Eule ist vielleicht kein klassisches Haustier, aber Harrys gefiederter Freund hat ihn von Anfang an auf seiner Reise in die Welt der Zauberer begleitet und ist so allen Fans ans Herz gewachsen. Und spätestens in „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ beweist Hedwig, welche Bedeutung sie hat: Sie opfert sich heldenhaft, um Harry zu beschützen und fliegt zwischen ihn und einen Todesser. Dabei zieht sie einen tödlichen Fluch auf sich und ihr Schicksal wird besiegelt… Wer hätte es wohl mehr verdient, vom Tod verschont zu bleiben?

Daisy – John Wick (2014)

Der vorerst letzte Eintrag unserer Liste gilt Daisy, dem niedlichen Hundewelpen aus „John Wick“. Der Beagle ist im Film ein Geschenk aus dem Jenseits an den in den Ruhestand gegangenen Auftragsmörder John Wick (Keeanu Reeves) von seiner verstorbenen Frau. Traurigerweise wird Daisy jedoch von Gangstern zu Tode geprügelt. Das lässt sich John Wick natürlich nicht gefallen und auch wenn Daisy nicht von den Toten aufersteht, so wird sie doch gerächt: Mit einem der spektakulärsten Rachefeldzüge der Filmgeschichte, der nicht weniger als 205 Menschen das Leben kostet.

Gewinnt eine Taschenlampe Klarus G20L von Schiermeier

Gemeinsam mit Paramount Pictures Germany und Schiermeier.biz verlosen wir anlässlich des Kinostarts von „Friedhof der Kuscheltiere“ eine Taschenlampe „Klarus G20L“ im Wert von 109,90 Euro.

Klarus G20L

Schiermeier

Schiermeier spendiert die “Klarus G20L”.

Die eingesetzte Cree XHP70.2 P2 LED leistet bis zu 3000 ANSI Lumen, hierdurch werden Reichweiten (nach ANSI) bis zu 300 Metern möglich. Der mitgelieferte 26650 Lithium Akku mit einer Kapazität von 5000 mAh kann über das integrierte Ladegerät mittels Micro USB Kabel aufgeladen werden.

Im Seitenschalter ist die Akkustandanzeige integriert, die mit grün, orange oder rot den Akkuzustand anzeigt. Beim Aufladen signalisiert diese Anzeige den Ladefortschritt. Die „G20L“ hat 4 Leuchtstufen und 2 Strobe Modi.

Hier gibt es mehr Infos zu der Taschenlampe

Klarus G20L von Schiermeier

Gewinnt die Klarus G20L. Copyright: Schiermeier

Wer diese coole Taschenlampe gewinnen möchte, der muss an unserem Gewinnspiel teilnehmen. Bei diesem müsst ihr uns folgende Fragen beantworten:

1. In der ersten „Friedhof der Kuscheltiere“-Verfilmung hat Stephen King einen winzigen Auftritt als …, ja, wen spielt er denn?
2. Der Originaltitel von „Friedhof der Kuscheltiere“ sowohl bei der Buchvorlage als auch beim Film ist ziemlich ungewöhnlich. Wie lautet er und was macht ihn so ungewöhnlich?

Wenn ihr meint, die richtigen Antworten herausgefunden zu haben, sendet sie via E-Mail und mit dem Betreff „Churchill“ an:

actionfreunde@gmx.de

Alle Einsendungen mit den korrekten Lösungen wandern in den Lostopf. Die Gewinner werden via E-Mail von uns informiert. Die Preise können nicht bar ausgezahlt werden und der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Einsendeschluss ist Montag, der 15. April 2019 um 18:00 Uhr.

Im Sinne der DSGVO sei erwähnt, dass eure E-Mails bis zur Auswertung in unserem Postfach verbleiben und danach gelöscht werden. Abgesehen von der Gewinn-Information für die Gewinner wird niemand von uns eine E-Mail, einen Newsletter oder irgendeine Form von Direkt-Marketing erhalten…

Viel Erfolg!

Mehr Informationen zum “Friedhof der Kuscheltiere”

Die offizielle Facebook-Fanpage

Tagged as: , , , , , , , , , ,

Wie Viele Actionnerds gibt es?

  • Keine Sorge, du bist mit deiner Vorliebe nicht allein! Uns besuchten bereits 5605928 andere Actionnerds