Wir zelebrieren Actionfilme, die rocken!

Vergesst nicht zu atmen bei „Don’t Breathe“

Don't Breathe

„Evil Dead“-Regisseur Fede Alvarez präsentiert seinen neuesten Horrorschocker “Don’t Breathe”. ©2016 CTMG

Am Donnerstag, den 8. September 2016, läuft „Don’t Breathe“, der Hit aus den US-Kinos, in den deutschen Lichtspielhäusern an. Dabei handelt es sich um den neuesten Film von „Evil Dead“-Regisseur Fede Alvarez. Wir wollen euch den Film genauer vorstellen, werfen ein Spotlight auf den Regisseur und verlosen 2×2 Freikarten inklusive Poster zum Film!

Wenn sich das Opfer nicht in sein Schicksal fügt…

Eine Gruppe von Freunden bricht, im festen Glauben den perfekten Diebstahl zu begehen, in das Haus eines wohlhabenden blinden Mannes ein. Bald müssen sie jedoch feststellen, dass sie sich bei der Wahl ihres Opfers mehr als nur überschätzt haben. Es entspinnt sich ein spannendes Katz-und-Maus-Spiel…

Die Hauptrollen in „Don’t Breathe“ spielen Jane Levy („Evil Dead“), Dylan Minnette („Gänsehaut“), Daniel Zovatto („It Follows“) und Stephen Lang („Avatar“). Regie führte Fede Alvarez („Evil Dead“), der zusammen mit Rodo Sayagues auch das Drehbuch zu dem Suspense Thriller schrieb. Produziert wurde der Film von Fede Alvarez, Rob Tapert und dem Regisseur der Spiderman Trilogie, Sam Raimi.

Der Trailer des spannenden Horror-Thrillers „Don’t Breathe“

Fede Alvarez und sein neuester Schocker

Don't Breathe

Jane Levy in “Don’t Breathe”. ©2016 CTMG

Von YouTube in den Regiestuhl nach Hollywood? Klingt unglaublich, ist aber nicht unmöglich. Regisseur Fede Alvarez hat es geschafft. Nun bringt der gebürtige Uruguayer seinen zweiten Streich „Don’t Breathe“ weltweit in die Kinos.

Fede Alvarez’ unglaublicher Weg nach Hollywood

Die Geschichte von Fede Alvarez und seinem Weg nach Hollywood klingt fast zu schön, um wahr zu sein. Manchmal reicht schon ein einziger YouTube-Upload und die Reise in die Filmindustrie beginnt…

Alvarez wurde 1978 in Montevideo, der Hauptstadt von Uruguay, geboren und begann bereits mit 7 Jahren, erste Stop-Motion-Filme zu drehen. Mit 29 realisierte er als Regisseur und Produzent den YouTube-Kurzfilm „Ataque de Pánico!“ (auf Deutsch: „Panikattacke!“) – einen Science-Fiction-Streifen, der von einer Alien-Invasion in Alvarez’ Heimatstadt Montevideo handelte.

„Ataque de Pánico!“

Das knapp 5-minütige Werk, für das dem jungen Filmemacher nach eigenen Angaben nur ca. 300 Dollar Budget zur Verfügung gestanden hatten, erregte binnen kürzester Zeit enormes Interesse und erste konkrete Anfragen aus Hollywood.

Letztlich resultierte für ihn aus der Umsetzung dieses einen kleinen Kurzfilms die Chance, ins große Filmgeschäft einzusteigen: Alvarez fand sich bald in einem Regiestuhl in Hollywood wieder und realisierte Sony Pictures’ „Evil Dead“, die Neuinterpretation von Sam Raimis Klassiker „Tanz der Teufel“. Letztlich spielte dieser erste Kinofilm von Fede Alvarez weltweit fast 100 Millionen US-Dollar ein.

In seinem zweiten Kinofilm „Don’t Breathe“ arbeitet Alvarez nun erneut mit dem legendären Filmemacher Sam Raimi zusammen und inszeniert einen wendungsreichen Horror-Thriller, der ohne Umschweife dort hingeht, wo es wehtut.

Angsteinflößender Gegner und starkes Final Girl

Fede Alvarez hat einen großartigen Cast zusammengetrommelt. So überzeugt Stephen Lang als blinder Kriegsveteran, der sich gegen die Eindringlinge zu wehren weiß. Alvarez sagt: “Er ist ein ungewöhnlicher Charakter. Leute mit Behinderungen werden oft als noble oder heilige Menschen porträtiert. Wir haben diesen Typen in eine ganz andere Richtung geschickt. Er ist klug und ein totaler Bad-Ass.“ Langs Performance des „blinden Mannes“, wie er den gesamten Film genannt wird, lässt einem das Blut in den Adern gefrieren.

Don't Breathe

Stephen Lang macht den Einbrechern das Leben zur Hölle. ©2016 CTMG

Auch Jane Levy überzeugt als troubled Teen durch und durch. Levy schafft es, die Sympathie des Zuschauers zu gewinnen, auch wenn ihre Rolle kein Unschuldslamm ist. Sie selbst meint: „Du feuerst Rocky an, auch wenn sie etwas Schlimmes getan hat.“

Dabei ist die Trennung zwischen Gut und Böse aber niemals klar. Der Regisseur erläutert diese bewusste Entscheidung mit: „Ich mag es nicht wenn Filmemacher mich zwingen eine Seite zu wählen. Viele Geschichten, die ich gesehen habe, sind sehr manipulativ. Mir müssen nicht Gut und Böse serviert werden. Lass mich selbst entscheiden, wen ich mag.“ Daher hat Alvarez sich entschieden eine Palette an unvollkommenen Charakteren zu zeigen. Letztendlich ist niemand perfekt.

Das gute alte Katz und Maus Spiel

Was „Don’t Breathe“ von anderen Filmen des Horrorgenres abhebt, ist die Einfachheit des Konzepts. Drei Jugendliche brechen in das Haus eines Mannes ein und es beginnt eine Jagd: Katz gegen Maus. Es ist fast wie ein Spiel, welches aber sehr real ist und durchaus auch abseits der Leinwand passieren könnte. „Die Schreckmomente sind zu hundert Prozent mit der Situation verknüpft und somit an Dinge, die wirklich passieren können“, erklärt Alvarez seine Vision.

Gewinnt Freikarten für „Don’t Breathe“

Gemeinsam mit Sony Pictures und Columbia TriStar verlosen wir anlässlich des Kinostarts von „Don’t Breathe“ 2×2 Freikarten zum Film (diese gelten in allen Kinos, in denen „Don’t Breathe“ läuft und ausschließlich für diesen Film!) und legen jeweils ein Poster dazu. Wer gewinnen möchte, muss bei unserer kleinen Umfrage mitmachen:

1. Unsere erste Frage ist mal richtig ernst gemeint, denn für viele Menschen gibt es kaum etwas Schlimmeres als den Einbruch fremder Menschen in die eigene Privatsphäre. Noch schlimmer ist für viele der Gedanke, dass sie während des Einbruches auch noch selbst im Haus sein könnten!!! Nehmen wir nur mal rein hypothetisch an, dieser größtmögliche Super GAU ist eingetreten. Ihr liegt in eurem Bett, ein Fenster klirrt und im Zimmer nebenan sind Stimmen zu hören. Wie reagiert ihr?

a) Ich verstecke mich unter dem Bett, rufe die Polizei an und versuche alles, um zu verhindern, dass ich auch nur ansatzweise von den Einbrechern bemerkt werde.
b) Ich trete den Einbrechern offen entgegen und mache dabei so viel Krach wie möglich, um sie einzuschüchtern und Nachbarn auf die Gefahrenlage hinzuweisen.

Das Umfrageergebnis:

Don't Breathe

Die Actionfreunde sind extrem mutig!

2. Da wir natürlich eine Actionhelden-Filmseite sind, wollen wir auch mal spinnen. Wie würdet ihr als Filmfans auf den Einbruch reagieren?

a) Wie Jean Claude Van Damme trete ich den Lumpen ordentlich in den Arsch und verbiege ihnen die Kauleisten!
b) Wie Sylvester Stallones Rambo verstecke ich mich in meiner Wohnung und initiiere kreative Hinterhalte für die Lumpen, wo ich sie brutal ausschalte.
c) Als hinterwäldlerischer Einsiedler ist meine Wohnung eh gespickt mit Fallen. Wenn wer in meine Wohnung eindringt, lehne ich mich zurück und warte, bis ich die Bärenfalle zuschnappen höre.
d) Eigentlich bin ich mehr der Typ Bruce Willis, der in „R.E.D.“ sein von Lumpen infiltriertes Heim einfach zu Fuß verlässt und es dabei mittels Fernbedienung in die Luft jagt.
e) Wie Will Smith in den „Men in Black“ blitzdingse ich die Einbrecher und lasse sie danach meine Wohnung mal ordentlich putzen!
f) Ich trete den Lumpen wie Keanu Reeves in „The Matrix“ gegenüber und erkläre ihnen, dass alles, was sie in meiner Wohnung sehen, nicht real ist und sie am besten meine Wohnung sofort durch die Vordertür verlassen und sich wo anders umschauen sollten…

Das Umfrageergebnis:

Don't Breathe

Keiner mag Bruce Willis!!!

Die Gewinner wurden soeben via E-Mail in Kenntnis gesetzt!

Mehr Informationen zu „Don’t Breathe“

Die offizielle „Don’t Breathe“ Homepage
Die Facebook-Fanpage
„Don’t Breathe“ in Bilderform

Tagged as: , , , , , ,

Wie Viele Actionnerds gibt es?

  • Keine Sorge, du bist mit deiner Vorliebe nicht allein! Uns besuchten bereits 5752839 andere Actionnerds