Wir zelebrieren Actionfilme, die rocken!

The Adventurers

Originaltitel: The Adventurers__Herstellungsland: China, Hongkong__Erscheinungsjahr: 2017__Regie: Stephen Fung__Darsteller: Andy Lau, Shu Qi, Zhang Jingchu, Jean Reno, Eric Tsang, Tony Yang You-Ning, David Bowles, Sha Yi, Eric da Costa, Jeff Fritz u.a.
The Adventurers Deutsches DVD Cover

Andy Lau wird in “The Adventurers” von Jean Reno gejagt.

Dan ist ein Meisterdieb, der mit modernster Technik zu immer neuen, schlitzohrigen Raubzügen ansetzt. Doch das aktuellste Ziel seiner Begehrlichkeiten könnte eine Nummer zu groß für ihn sein. Es handelt sich um ein pompöses Schmuckstück namens Gaja, welches aus drei Einzelteilen besteht, die in ganz Europa verteilt sind. Als er kurz davor steht, einen der Bestandteile in seinen Besitz zu bringen, wird er von irgendwem gehörig verladen und wandert ein.

Fünf Jahre später kommt er wieder auf freien Fuß. Sein Ziel: Gaja komplett erhaschen und damit den Verräter von einst aus der Reserve locken. Denn Dan will sich rächen. Dabei klebt ihm der französische Cop Pierre immer an den Hacken. Pierre war federführend bei der ersten Verhaftung von Dan und hat sich geschworen, den Dieb für immer hinter schwedische Gardinen zu bringen…

Was folgt, ist eine eher gediegene Hatz über den europäischen Kontinent. Von Frankreich geht es über die Tschechei gen Ukraine, was Regisseur Stephen Fung („Into the Badlands“) mit leichter Hand und viel Sinn für farbsatte, kinotaugliche Breitwandbilder in Szene setzt. Seine Kamera steht gefühlt nicht eine einzige Sekunde still. Schwebt beständig auf Charaktere zu oder von ihnen weg. Fliegt an ihnen vorbei, über sie hinweg oder liefert von Drohnen aus erhabene Bilder schöner Landschaften. Bei Fung ist nämlich sogar der Ostblock farbig. Etwas, was vor allem die Amerikaner ja noch nicht so mitbekommen haben.

Schaut in “The Adventurers” mit Andy Lau hinein

Die in diese Bilderpracht gewandete Story ist allerdings nicht so einnehmend. Vielmehr ist sie immer einen Tick zu vertraut, zu glatt, zu dröge. Man kennt alle Ingredienzien von “The Adventurers”: Der smarte, immer augenzwinkernde Held, der nichts zu ernst nimmt. Sein leicht schusseliger, zumindest in Liebesfragen komplett überforderter Assistent. Die sexy Partnerin, die einen heißen Reifen fährt und Begehrlichkeiten weckt. Dazu verräterische Lumpen, fiese Gangster und von sich selbst extrem eingenommene Geldsäcke, die es zu berauben gilt. Selbst als überraschende Wendungen geplante Einlagen sind schnell als solche durchschaut.

Interessant zu wissen:
Eigentlich handelt es sich bei “The Adventurers” um Stephen Fungs Versuch eines Remakes des John-Woo-Filmes „Once a Thief“ aka „Killer Target“. Allerdings zeigt sich Fungs Arbeit vom Original höchstens inspiriert und geht doch sehr eigene Wege.

Auch die Raubzüge sprühen nicht gerade vor Ideen. Einzig die zum Einsatz kommende Technik hat ein paar interessante, teilweise leicht schräge, immer ein wenig „Bond“-nahe Momente. Wirkliche Spannung kommt aber nie auf. Dazu verlaufen die Raubzüge durchweg viel zu unproblematisch. Zumal man das Gefühl hat, dass inzwischen in jedem Film der Begriff des „Hackens von Gefahren“ ein wenig arg überstrapaziert wird. So muss man sich in “The Adventurers” auch nicht mehr an Lasern vorbei winden, man schaltet sie einfach von irgendwo aus. Wie toll…

The Adventurers Andy Lau und Shu Qi

Andy Lau mit seinem Team…

Actiontechnisch zündet “The Adventurers” leider auch kein Feuerwerk ab. Da per se überdeutlich auf Familienunterhaltung ausgelegt, legt man derbe Shootouts und Co. geistig eh sofort ad acta, aber trotzdem hätte Stephen Fung bei seinem Film schon mehr auffahren dürfen als zwei kaum spektakuläre Verfolgungsjagden, denen zudem der rechte Spektakelfaktor abgeht.

“The Adventurers” wirkt in der Folge immer mal wieder zu behäbig, zu lang. Zum Glück nehmen die Hauptdarsteller den Zuschauer in diesen Momenten gut mit. Allen voran Andy Lau („The Great Wall“) als Dan. Sympathisch, cool und immer mit dem Schalk im Nacken führt Lau lockerleicht durch die Gaunerkomödie und drückt ihr seinen Stempel auf. Da kann Jean Reno („Alex Cross“) als ihn verfolgender Cop Pierre nicht ganz mithalten. Das liegt aber weniger an dem wie gewohnt ungeheuer charismatisch auftretenden Star als vielmehr an dem Drehbuch, das ihn immer mal wieder sehr unvorteilhaft aus dem Spiel nimmt. Zudem spitzt das Drehbuch die Beziehung von Dan und Pierre auch nie wirklich zu seinem Vorteil zu. Hier werden definitiv Möglichkeiten verschenkt. Spaß macht Reno in seiner Rolle aber dennoch.

The Adventurers Jean Reno und Andy Lau Mexican Standoff

Mexican Standoff zwischen Jean Reno und Andy Lau.

Als dritte im Bunde überzeugt sexy Shu Qi („The Transporter“) als Gefährtin von Andy Lau. Die Mimin strahlt eine Jugendlichkeit und Leichtigkeit aus, die zu dem grundlegend entspannten Ton des Filmes passt wie die Faust aufs Auge. In weiteren Rollen machen Tony Yo-ning Yang (als technikverliebter Partner von Laus Dan), Jingchu Zhang (als Dans Ex) und Eric Tsang (als Dans Auftraggeber) eine gute Figur.

Was am Ende bleibt, ist ein im relaxten Tonfall erzähltes Heist-Movie, dem etwas mehr Action und Aufregung verdammt gut gestanden hätten. Und das Regisseur Stephen Fung eigentlich genau das kann, hat er mit diversen Filmen wie „House of Fury“ oder „Tai Chi Hero“ bereits hinlänglich bewiesen. Es mutet schon erstaunlich an, dass ausgerechnet er sein Talent für die Inszenierung von Martial-Arts-Action vollkommen aus “The Adventurers” heraushält. Sich stattdessen auf halbseidene Stuntshows beschränkt, die niemals wirklich durchstarten. Schade. Dennoch wird man von “The Adventurers” dank feinem Blockbusterlook und cool aufspielenden Stars durchaus ordentlich unterhalten. Nicht mehr, aber auch nicht weniger…

5 von 10

Die deutsche DVD/Blu-ray zum Film erscheint am 25. Januar 2018 von Koch Media und ist mit einer FSK 12 Freigabe ungeschnitten.

In diesem Sinne:
freeman

Was meint ihr zu dem Film?
Zur Filmdiskussion bei Liquid-Love

Copyright aller Filmbilder/Label: Koch Media__Freigabe: FSK 12__Geschnitten: Nein__Blu Ray/DVD: Ja/Ja

Tagged as: , , , , , , , , ,

Wie Viele Actionnerds gibt es?

  • Keine Sorge, du bist mit deiner Vorliebe nicht allein! Uns besuchten bereits 5497563 andere Actionnerds