Wir zelebrieren Actionfilme, die rocken!

Gewinnspiel zum deutschen Actioner “Tal der Skorpione”

Tal der Skorpione deutsches Poster zum Kinostart

Action aus Deutschland: “Tal der Skorpione” erhält einen Kinostart! Copyright: Busch Media Group

Wer regelmäßig bei uns vorbeischaut, der weiß, dass wir Genrekino aus Deutschland nur zu gerne unterstützen. Ein interessantes Projekt hat am 20. Juni 2019 seinen bundesweiten Kinostart! Dabei handelt es sich um den Actionfilm „Tal der Skorpione“. Wir haben alles zusammengetragen, was ihr zu dem Film wissen müsst, haben zwei Darsteller des Filmes zu Interviews genötigt und verlosen drei coole T-Shirts im Filmdesign.

„Battle Royale“ meets „Deliverance“

„Tal der Skorpione“ erzählt von einem gnadenlosen Spiel in der Wildnis, wo kriminelle Psychopathen gegeneinander ums Überleben kämpfen müssen. Urheber dieses Gladiatorenkampfes sind die größenwahnsinnigen Gebrüder Ribbeck. Die Wissenschaftler wollen aus den Genen des Siegers einen Übermenschen klonen. Zufällig findet sich auch der Polizist Kamarowski im „Tal der Skorpione“ wieder und ist gezwungen, den Kampf gegen seine bis an die Zähne bewaffneten Kontrahenten aufzunehmen.

Der Actionfilm „Tal der Skorpione“ entführt auf eine abenteuerliche und skurrile Reise voller Thrills, schwarzem Humor, Action, Blut und derben Sprüchen. Das Ergebnis ist ein kurioses Film-Highlight mit Kultpotenzial. Was man auch der Besetzung anmerkt. Erwähnenswert ist vor allem, dass hier nach 38 Jahren erstmals eine Wiedervereinigung der Mannschaft aus Wolfgang Petersens Klassiker „Das Boot“ stattfindet. Ralf Richter („Bang Boom Bang“), Martin Semmelrogge und Claude-Oliver Rudolph („James Bond – Die Welt ist nicht genug“) treffen im „Tal der Skorpione“ aufeinander. Darüber hinaus wurde die Rolle des Oberschurken mit Mathieu Carrière („Die flambierte Frau“) besetzt. Abgerundet wird das prominente Ensemble durch „Blickfänger“ wie Micaela Schäfer („Skin Creepers“) und Mathieus Tochter Elena Carrière.

Tal der Skorpione mit Claude-Oliver Rudolph

Claude-Oliver Rudolph gibt einen Fieswicht. Copyright: Busch Media Group

In Szene gesetzt wurde „Tal der Skorpione“ von Patrick Roy Beckert. Warum er sich für Actionfilme interessiert? Nun: „Es gibt kaum ein Genre bei dem man sich so austoben darf wie im Bereich Action. Action hat mit die größten Stars des 20. sowie 21. Jahrhunderts etabliert. Ich sehe das ganze als eine Art „Zweites Erwachsenwerden”. Wie ein Kind, das sich auf dem Spielplatz austobt und all seine Energien entfesselt, um Spaß zu haben. Mich inspiriert das Actionkino der 70er und 80er Jahre, wo kantige Typen a la Charles Bronson oder Chuck Norris mit eiserner Gewalt für Gerechtigkeit sorgten.“

Schaut in “Tal der Skorpione” hinein

Micaela Schäfer als Actionheldin

Micaela Schäfer zieht sich nicht nur gerne aus, es zieht sie auch mehr und mehr vor die Filmkameras. „Seed 2“, „Skin Creepers“, „EuroClub” und demnächst die „Sky Sharks“ seien stellvertretend genannt. Nun zog es die Nacktschnecke ins Tal der Skorpione und wir haben ihr dazu ein paar kleine Fragen gestellt.

Micaela, welche Rolle spielst du im „Tal der Skorpione“?

Ich spiele Samira Ribbeck. Die Tochter von einem der größenwahnsinnigen Gebrüder Ribbeck, die auch die Urheber des blutigen Gladiatorenkampfes in „Tal der Skorpione“ sind. Aus den Genen des Siegers wollen die Wissenschaftler einen unbesiegbaren Übermenschen klonen. Alle übrigen Kandidaten sollen die unfreiwillige Teilnahme an diesem perfiden Experiment mit ihrem Leben bezahlen!

Machst du in dem Film deinem Image als Nacktschnecke Deutschlands wieder alle Ehre?

Nein, mache ich nicht. Mich sieht man in keiner Szene nackt. Aber es wurde eine Nacktszene gedreht, die leider dem Schnitt zum Opfer gefallen ist. Wahrscheinlich einfach zu scharf die Szene. Aber diese wird es wohl als Bonusmaterial auf der DVD geben.

Tal der Skorpione mit Micaela Schäfer nicht nackt

Micaela Schäfer ist in “Tal der Skorpione” zwar nicht nackt, aber dafür in Lack zu sehen.

Warum sollte jeder Actionfan den Film gesehen haben?

Weil „Tal der Skorpione“ eine Offenbarung für alle Fans des Genres ist.

Was kannst du über die Dreharbeiten berichten?

Die Dreharbeiten waren wirklich sehr professionell und voller Engagement. Da steckt soviel Herz, Schweiß und Kraft dahinter. Ich finde es toll, wenn Menschen so engagiert an einer Sache arbeiten. Ich war natürlich extrem aufgeregt, denn Schauspielerei ist ja nicht mein Genre und Job. Aber ich finde, dafür habe ich mich ganz gut geschlagen. Die großen Rollen überlasse ich aber zukünftig weiterhin den Schauspielern.

Vielen Dank für den kleinen Wortwechsler!

Heiko Bender war auch im “Tal der Skorpione”

Erstmals erfahren von „Tal der Skorpione“ haben wir durch Heiko Bender. Selbst Indie-Filmemacher („Kinder der Nacht“) und Schauspieler. Der berichtete uns von dem Film, als dieser noch „Breakdown Forest – Reise in den Abgrund“ hieß. Nun wütet er durch das „Tal der Skorpione“ und wir baten ihn zu einem kurzen und knackigen Interview.

Tal der Skorpione mit Heiko Bender und Bert Wollersheim am Set

Heiko (rechts) mit Bert Wollersheim am Set. Copyright: Heiko Bender.

Heiko, kannst du uns etwas zu deiner Rolle erzählen?

Das würde ich gerne, jedoch funktioniert das nicht, ohne etwas zu spoilern. Sagen wir mal, ich bin ein Strippenzieher der Organisation von den Gebrüdern Ribbeck. Und das sind wirklich keine netten Menschen. Dank ihnen kann man die Messlatte für Film-Psychopathen zukünftig etwas höher ansetzen.

Erwischt es dich schön blutig in dem Film?

Hmmm… Ich erwische andere sehr blutig.

Nehmen wir an, ich bin ein riesiger Actionfan. Warum muss ich den Film unbedingt gesehen haben?

Dann müssen wir auch annehmen, dass Du eine Leidenschaft für die brachial genialen Actionstreifen aus den 80/90ern von Cannon und Co. hast. Das war die Zeit, wo man für Filme noch aus dem Haus gehen musste. Und dann wartete man gerne ein bis zwei Stunden, bis ein Vormieter den Film wieder zurück in die Videothek brachte. „Tal der Skorpione“ ist eine Liebeserklärung an diese Epoche und eine Verbeugung vor dem klassischen Oldschool-Actionkino. „Tal der Skorpione“ ist auch ein gut besetzter Ensemble-Film, der es ermöglicht, dass man die beliebten Haudegen Ralf Richter, Claude-Oliver Rudolph und Martin Semmelrogge (mal wieder) gemeinsam vor der Kamera sehen kann. Die Kombination aus erfahrenen Genre-Veteranen mit neuen Gesichtern ist den Machern wirklich gelungen.

Heiko Bender mit Patrick Roy Beckert, Regisseur von Breakdown Forest

Heiko (rechts) mit Regisseur Patrick Roy Beckert. Copyright: Heiko Bender

Was kannst du uns über die Dreharbeiten zum Film berichten?

Ich hatte, glaube ich, vier oder fünf Drehtage. Da ich mit Personen aus dem Team bereits seit vielen Jahren befreundet bin, habe ich natürlich auch am Rande sehr viel mitbekommen. Das Team war von Anfang an sehr entschlossen, aus einer Leidenschaft heraus einen schönen Oldschool-Actionfilm auf die Beine zu stellen. Die Produktion wurde von Anfang an mit privaten Mitteln finanziert. Dadurch hatte Regisseur Patrick Roy Beckert auch seine Freiheiten.

Die Actionszenen wurden alle mit klassischen, handgemachten Pyro- und Kunstblut-Effekten umgesetzt. Dadurch waren die Dreharbeiten entsprechend aufwendig und anstrengend für alle Beteiligten. Jeder Schuss und jede Explosion ist echt. Der Produzent Thomas Kercmar wollte aufgrund der Authentizität auf die bequemeren CGI-Effekte verzichten. Und viele der erfahrenen Schauspieler vor der Kamera waren darüber sehr erfreut, dass sie sowas noch mal erleben durften. Thomas und der Regisseur sind zudem auch Fans der Bondfilme aus den 70er Jahren. Und auch das werden die Zuschauer auf der Leinwand spüren.

Vielen Dank für das Gespräch!

“Tal der Skorpione” und die FSK

Actionfans wollen natürlich in erster Linie wissen, ob ein neuer Actioner ordentlich scheppert und das Blut in Strömen fließt. Rund um „Tal der Skorpione“ durfte man dahingehend ein erstaunliches Procedere erleben. Und das ging so: Die Macher reichten bei der FSK eine rund 130 Minuten lange Fassung ein. Diese wurde nach dem Prüfverfahren mit einer FSK-18-Freigabe versehen. Doch jetzt wird es kurios. Mit Blick auf das Sitzfleisch der Actionfans beschlossen die Macher, eine straffere Schnittversion einzureichen. Diese wurde um 25 Minuten an Handlung UND Gewalt erleichtert. Doch plötzlich verwehrte die FSK die Freigabe.

Tal der Skorpione mit Ralf Richter

Ralf Richter staunt über die FSK… Copyright: Busch Media Group

Wie der Verleih Busch Media Group vermutet, wurde dem Film die FSK-Praxis zum Verhängnis, dass Filme/deren Schnittfassungen immer durch unterschiedlich zusammengesetzte Gremien geprüft werden. Jenes der Langfassung empfand die Gewalt einfach nur als total überzogen und sah keine Probleme. Das Gremium der Kurzfassung hingegen sah direkt die Gefahr einer schweren Jugendgefährdung. Und da in deutschen Kinos Filme ohne Freigabe eher selten gezeigt werden, geht nun am 20. Juni 2019 die als Director’s Cut bezeichnete, FSK-18-freigegebene Langfassung an den Start.

Deutscher Actionfilm für deutsche Kinos

„Tal der Skorpione“ wird in seiner ganzen blutig-brutalen Pracht vornehmlich in deutschen Kinos der Kette UCI laufen. Eine genaue Liste mit allen Kinos und den entsprechenden Laufzeiten findet ihr auf der Website zum Film.

Alle Kinotermine von „Tal der Skorpione“

Tragt das “Tal der Skorpione” stolz auf der Brust

Gewinnspiel T-Shirt mit Filmmotiv

Dieses “Tal der Skorpione”-Shirt könnt ihr gewinnen.

Gemeinsam mit der Busch Media Group verlosen wir zum Kinostart von „Tal der Skorpione“ drei coole Shirts zum Film unter unseren Lesern. Wer gewinnen möchte, muss an unserem Quiz teilnehmen. Bei diesem gilt es folgende Fragen zu dem oben eingebundenen Trailer zu beantworten.

1. Was will Ralf Richter Claude-Oliver Rudolph ins Auge rammen?
2. Wie viele Wummen zielen auf Ralf Richter, wenn der verlangt: „Los, Wummen runter?“

Wenn ihr meint, die richtigen Antworten herausgefunden zu haben, sendet sie via E-Mail und mit dem Betreff „Made in Germany“ an:

actionfreunde@gmx.de

Alle Einsendungen mit den korrekten Lösungen wandern in den Lostopf. Die Gewinner werden via E-Mail von uns informiert. Die Preise können nicht bar ausgezahlt werden und der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Einsendeschluss ist Mittwoch, der 03. Juli 2019 um 18:00 Uhr.

Im Sinne der DSGVO sei erwähnt, dass eure E-Mails bis zur Auswertung in unserem Postfach verbleiben und danach gelöscht werden. Abgesehen von der Gewinn-Information für die Gewinner wird niemand von uns eine E-Mail, einen Newsletter oder irgendeine Form von Direkt-Marketing erhalten…

Mehr Informationen zu “Tal der Skorpione”

Die offizielle Seite zum Film
Die Facebook-Fanpage zum Film

Tagged as: , , , , , , , , , , , , ,

Categorised in: Der Actionfilm, Gewinnspiele

Wie Viele Actionnerds gibt es?

  • Keine Sorge, du bist mit deiner Vorliebe nicht allein! Uns besuchten bereits 5207045 andere Actionnerds