Wir zelebrieren Actionfilme, die rocken!

The Prophet

Originaltitel: The Prophet__Herstellungsland: USA__Erscheinungsjahr: 1999__Regie: Fred Olen Ray__Darsteller: Don ‘The Dragon’ Wilson, Barbara Steele, Ted Monte, Wendy Schumacher, Paul Michael Robinson, Rick Dean, Jenna Bodnar, Chick Vennera u.a.
The Prophet mit Don Wilson deutsches VHS Cover

Don ‘The Dragon’ Wilson ist “The Prophet”.

Agent Maddox erhält den Auftrag, in L.A. eine Sekte so leise wie möglich auszuschalten. Er beschließt sich noch mal richtig auszuschlafen, doch des Nächtens hat Maddox einen seltsamen Traum. Leider wird er vorzeitig von verdächtigen Geräuschen geweckt. Ein Typ steht auf einmal vor ihm und erklärt, er und Maddox seien verändert wurden und er wolle ihm helfen, dass er wieder “normal” werde. Maddox kann den Typ ausschalten und erfährt bald von seinen Auftraggebern, dass dieser Kerl Teil der Terroristenvereinigung war, die er ausheben soll.

In L.A. angekommen lernt er erst einmal seine Partnerin Agent Taylor kennen – die ihm zunächst mal ihre propere (sehr plastisch anmutende) Weiblichkeit ins Blickfeld stemmt. Dann geht er schnell mit den Sekten-Bäddies auf Tuchfühlung. Sonderbarerweise leiden diese alle an den gleichen Alpträumen wie er selbst. In einer Ballerei schaltet er dann die erste Zielperson aus. Diese ist seltsamerweise dankbar für ihren Tod. Verwirrt bricht Maddox zu Ziel Nummer zwei auf.

Es ist eine Frau, die über seherische Fähigkeiten zu verfügen scheint und Maddox etwas von der “Gabe” erzählt, könne sie doch spüren, wo sich andere Leute befinden und dergleichen. Doch seit kurzer Zeit wird auch sie von Träumen und Blackouts geplagt. Wie Maddox, den sie auch gleich mitteilt, dass er ebenfalls ein Seher sei! Sie erklärt sich kooperativ. Doch ob sie es ist, werden wir nie erfahren, da Agent Taylor sie über den Haufen ballert.

Seine weiteren Recherchen lassen Maddox immer mehr Rückschlüsse auf seine eigene Vergangenheit schließen. Das passt seinen Auftraggebern wiederum gar nicht und so schicken sie einen weiteren Agenten los, der nun ihn und Taylor verfolgt. Der Agent nimmt auch bald die Fährte auf und hat Maddox schnell am Arsch. Der verschafft sich derweil mehr Einblick in seine Vergangenheit. Dabei scheint sich alles um ein Projekt Sonnenstrahl zu drehen.

Wagt den Blick in die Glaskugel… äh den Trailer zum Don-Wilson-Actioner

„The Prophet“ hat alles, was einen Don ‘the Dragon’ Wilson-Streifen im Allgemeinen auszeichnet: Eine üble Story mit Logiklöchern, größer als so manche Galaxie, hässliche, blankziehende Girls, lahmarschige Action und Schauspielschwachmaten der Kategorie “und der Oscar für die beste Wandlungsfähigkeit geht an Wendy Schumachers Brustwarzen, die die Gefühlspalette zwischen drinnen ist es warm und draußen kalt auf unnachahmliche Weise verdeutlichen und spürbar machen können”! Neben der genannten Wendy Schumacher („Crash Dive 2“) kann man hier wirklich jeden Darsteller des Filmes heranziehen und ihn mal ordentlich auslachen. Echt übel.

Der Hammer ist freilich Don Wilson („Cyber Tracker 2“) selbst: Augen aufreißen=Überraschung, Augenbrauen zusammenziehen=Wut. Genial sind seine Reaktionen, wenn neben ihm eine Kugel einschlägt. Er bleibt einfach stehen, guckt komisch in die Kamera, um dann irgendwann Gegenmaßnahmen einzuleiten. Warum die Bäddies diese Phasen des Überlegens wirklich nie nutzen, ist eines dieser ewigen Filmrätsel.

Ich sehe schlechte Action

Doch wie so oft kommt es darauf gar nicht an. Denn kicken soll der Don und mit dermaßen vielen Lorbeeren, mit denen er im Real Life dank harter Arbeit bedacht wurde, müsste der eigentlich alles in Grund und Boden rocken. Tut er aber nicht. Alles ist so unspektakulär und lahm inszeniert, dass einem die Füße einschlafen, anstelle dass man auf dem Sofa sitzt und mitkickt. Ich vermute ja immer, dass er seine Passion, das Kickboxen, so realistisch wie möglich zelebrieren will. Nur leider sieht zuviel Realismus in Kampfsportfilmen zumeist echt scheiße aus, zumal auch keine wirkliche Choreographie in den Kämpfen zu finden ist.

Dass das Ganze auch noch unspektakulär abgefilmt wurde, liegt dann aber eher an Flachpfeife Fred Olen Ray („Alienator“)! Anders geartete Action als Ballereien und Kickereien gibt es eigentlich nicht zu vermelden. Zumindest nichts, was der Erwähnung wert wäre. Auch ist die Action hier recht unvorteilhaft über die Laufzeit verteilt worden und da die Story den Film nicht trägt, stellt sich schnell Langeweile ein.

Ich sehe schwarz für “The Prophet”

Was bleibt, ist ein filmisches Minenfeld, bei dem man sich als Zuschauer schnell wünscht, man wäre nicht blauäugig mitten hinein gerannt. Denn nicht überall, wo Action draufsteht, ist auch WIRKLICH Action drin! Zumindest kann man „The Prophet“ attestieren, dass er abseits der Action solide Direct-to-Video-Optik abliefert… zumindest etwas.

02

Eine uncut DVD (FSK 18) gibt es in Deutschland von dem Label Cineplus/VPS.

In diesem Sinne:
freeman

Was meint ihr zu dem Film?
Zur Filmdiskussion bei Liquid-Love

Copyright aller Filmbilder/Label der VHS: VPS__Freigabe: FSK 18__Geschnitten: Nein__ Blu-ray/DVD: Nein/Ja

Tagged as: , , , , , , , ,

Wie Viele Actionnerds gibt es?

  • Keine Sorge, du bist mit deiner Vorliebe nicht allein! Uns besuchten bereits 6833837 andere Actionnerds